• Wandernder Schuster

    Begonnen hat damals alles als Ferdinand Stadler als “wandernder” Schuster von Bauernhof zu Bauernhof marschierte. Wie es damals in den Tiroler Bergen der Brauch war, ließen die Bauern die Häute der geschlachteten Kälber und Rinder selber gerben. In regelmäßigen Abständen kam ein Schuster gegen Verpflegung, Unterkunft sowie ein kleines Taschengeld, um aus diesen Häuten neue Schuhe zu fertigen und die noch brauchbaren Schuhe zu reparieren.

  • Schuhmacherwerkstätte

    Nachdem sich Ferdinand Stadler einen Ruf als geschickter Schuster erarbeitet hatte, beschloss er sich sesshaft zu machen und gründete zusammen mit seiner Frau Kathi Stadler im Jahre 1930 in Oberau, einem kleinen Bergdorf in den Kitzbühler Alpen, eine kleine Schuhmacherwerkstätte.

  • Eroberung Österreichs

    Mit der Zeit wurden die von Hand gefertigten Schuhe immer beliebter und bekannter. Die Schuhe, die damals unter dem Namen “Festa” für Ferdinand Stadler, erzeugt wurden, eroberten bald ganz Österreich.

  • ÜBERSIEDLUNG NACH WÖRGL

    Ferdinand Stadler war ein sehr innovativer Mensch und entwickelte viele Patente, die die Entwicklung einer ganzen Branche nachhaltig beeinflussen sollte. Nach der Übernahme durch die beiden Söhne Alfred und Kurt Stadler 1972 übersiedelte das Unternehmen nach Wörgl.

  • Farbrik

    Es wurde eine neue moderne Fabrik errichtet, die 1977 ihren Betrieb aufnahm.

  • Export

    Anfang der 80er Jahre nahm der Export einen immer wichtigeren Stellenwert ein und steigerte sich bis zum heutigen Tag auf etwa 65 % des Absatzes.

  • KONSEQUENTE WEITERENTWICKLUNG

    Nur durch konsequente Weiterentwicklung in Passform und Verarbeitung, die Konzentration auf das Traditionelle sowie die ausschließliche Verarbeitung von erstklassigen Materialien konnte sich unser kleiner Mittelbetrieb überhaupt auf dem deutschsprachigen Raum behaupten.

  • SCHUHE ERSTER KLASSEKonsequente Weiterentwicklung

    Doch die lange Tradition, auf die unser Unternehmen zurückblicken kann, ist ein Garant für Schuhe erster Klasse.

  • FAMILIENUNTERNEHMEN

    Auch für die Zukunft sind die Weichen schon gestellt. 1993 ist Bernhard Stadler, die bereits 3. Generation, in das Familienunternehmen eingetreten und sorgt somit auch im nächsten Jahrtausend für den richtigen Tritt aus dem Hause Stadler.

  • Bernhard Stadler
    Bernhard Stadler Geschäftsführer

Ehemalige Geschäftsführer

  • Ferdinand Stadler
    Ferdinand Stadler
  • Alfred Stadler
    Alfred Stadler
  • Kurt Stadler
    Kurt Stadler